Donnerstag, 16. Juni 2011

Johannisbeer-Ingwer-Möhren-Muffins

Heute kam wieder meine Bio-Gemüse und Obstkiste...lecker Johannisbeeren schauten mich in rauhen Mengen an...yummie...da hate ich gleich Lust etwas Neues auzuprobieren... und die sind wirklich lecker geworden...und der Teig wunderbar fluffig.




Zutaten:
3 Eier
1 kl. Möhre
250 g Dinkelmehl
200 g gemahlenen Mandeln (oder andere Nüsse)
1 Päckchen Weinsteinbackpulver
80 g brauner Zucker
20 g Agavendicksaft
1 TL Essig
200 ml Milch
30 g frischen Ingwer ( oder wer es nicht so gewürzlastig mag nur 15 g)
1 TL gemahlenes Zimt (oder 0,5 TL)
2 EL Öl
250 g frische rote Johannisbeeren

Milch, Eigelb, Zucker und Agavendicksaft, Essig und Öl kurz mit dem Mixer verrühren.
Möhren fein raspeln, Eiweiß sehr steif schlagen.
Die restlichen Zutaten ausser Eiweiss und Johannisbeeren unterrühren und zu einem glatten Teig verarbeiten.
Anschliessend das steife Eiweiss vorsichtig unterheben.
Eine kleine Menge Teig in die Muffinpapiere/formen geben, gut einen halben EL Johannisbeeren draufgeben und dann noch etwas Teig nachfüllen.
Bei Umluft in ca. 18 Minuten bei 180 Grad nicht zu braun backen, rausnehmen und abkühlen lassen...eine köstliche Versuchung, denn die säuerlichen Johannisbeeren harmonieren wunderbar mit Ingwer, süßen Möhrenstiften und der Süße im Teig...
Lasst es euch schmecken und viel Spass beim Nachbacken.

Kommentare:

  1. Sanny, die sehen ober lecker aus!!! Da muss ich mich gleich mal als Verfolger anmelden um keines deine Köstlichkeiten zu verpassen!!

    liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    vor kurzem haben wir die Website Rezeptefinden.de eingeführt, auf der unsere Nutzer Hunderttausende von Rezepten aus deutschsprachigen Websites für Ernährung und Food-Blogs durchsuchen können.

    Uns ist aufgefallen, dass Sie ganz viele leckere Rezepte auf Ihrem Blog (site URL) haben. Wir empfehlen Ihnen daher, einen Blick auf unsere Liste der Top Food-Blogs zu werfen: http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs

    Wenn Sie Ihren Blog der Liste hinzufügen möchten und Ihre Rezepte in das Verzeichnis von Rezeptefinden.de aufgenommen werden sollen, müssen Sie nur die Anweisungen unter diesem Link befolgen: http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Das Konzept von Rezeptefinden.de existiert bereits in Schweden, Dänemark, Norwegen und den Vereinigten Staaten in der jeweiligen Sprache. Dank uns greifen täglich Tausende von Interessenten auf die verschiedenen Blogs zu. Einige davon erreichen sogar wöchentliche Zahlen von über 20 000 Besuchern.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Ann-Sofi
    Rezeptefinden.de, TodaReceta.es, RecipesUS.com, Hittarecept.se,
    Findeopskrifter.dk, Alleoppskrifter.no

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sanny,

    ich sehe gerade, daß Du aus Straelen bist, da schicke ich doch mal liebe Grüße aus Lüllingen rüber ;o)

    Dickes Drückerle, Tanni

    AntwortenLöschen